RÜCKBLICK

Bereits zum dritten Mal zeigten Münchner Künstler, vom 20. bis 22. September 2018, unter dem Titel MUNICH POP ART ihre Arbeiten.

In einer thematisch arrangierte Schau in der Tradition der in den 1960er Jahren entstandenen POP ART. Die dabei auftauchenden Motive sind Klischees, Stars und Hollywood, Comics und Zeitschriften, Fernsehen und Internet, Massenmedien und Social Media.

Von Werbegrafiken und Massenkultur einer weltweit vernetzten und konsumierenden Gesellschaft spannen die Künstler den Bogen bis in den Ausstellungsort: den Container. Standardisiert und weltweit verfügbar ist der Container ein Symbol unserer Zeit - ein Symbol weltweiter Wiederholung. Das Container Collective besteht aus alten Frachtcontainern, die zusammen den aktuellen Treffpunkt der Münchner Subkultur bilden. Redaktionen, Ateliers, Bars und Pop Up Stores finden hier ein Zuhause.

Die Münchner Künstler Edlinger did it, Josephine Kaiser, Laura Piantoni, Eliot the super, Steve und Matt Wiegele zeigten ihre neuesten Arbeiten in diesem Urbanen Kontext. Exklusiv zur Ausstellung erschienen mehrere von den Künstlern handsiebgedruckte, limitierte Serigrafien.

Zwei Container im 1. Stock am zentralen Platz wurden innen von den Künstlern bespielt.

Fotos: Bettina Koller